• Donnerstag, 12.Januar.2017 / Köln aktuell

    Öffentliche Videoüberwachung: Etablierte Politik setzt immer mehr PRO-KÖLN-Forderungen um

    “PRO KÖLN hat recht behalten” - diese Meinung kann man in den letzten Monaten immer häufiger hören. Denn es ist in der Tat so: Wir haben - leider - nur allzu recht behalten mit unseren Warnungen vor der islamistischen Gefahr, vor den Folgen unkontrollierter Massenzuwanderung, vor dem Kollaps des Asylsystems… weiterlesen

  • Mittwoch, 11.Januar.2017 / Köln aktuell

    OB Reker greift PRO-KÖLN-Antrag zur Einführung einer Ehrenamtskarte auf

    Es ist nie zu früh und selten zu spät, Vorschläge von PRO KÖLN aufzugreifen. Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker möchte dieses  Jahr in Köln die sogenannte Ehrenamtskarte einführen. PRO KÖLN hatte bereits in der Wahlperiode 2004 - 2009 und zuletzt im März 2010 im Rat der Stadt Köln mehrmals die Einführung dieser… weiterlesen

  • Dienstag, 10.Januar.2017 / Köln aktuell

    DITIB-Anhänger hetzen gegen Weihnachten: Keine Folgen in Köln?

    Im Dezember haben DITIB-Gemeinden in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen auf ihren Facebookseiten von der Teilnahme an Silvester- und Weihnachtsfeiern abgeraten. In der Hamburger Bürgerschaft steht deshalb sogar die Zusammenarbeit der Hansestadt mit der DITIB auf dem parlamentarischen Prüfstand. Bestanstandet wird dabei die Verbreitung des hier dokumentierten Motivs, das augenscheinlich einen Türken… weiterlesen

  • Dienstag, 3.Januar.2017 / Köln aktuell, TopThema

    Akif Pirincci liest im Kölner Rathaus

    Ein Jahr nach dem Kölner Silvester-Pogrom an hunderten Frauen und Mädchen ist es umso wichtiger, gerade die Millionenstadt am Rhein zu einem Hort des patriotischen Widerstandes in Westdeutschland zu machen. Die Ratsgruppe der Bürgerbewegung PRO KÖLN freut sich deshalb sehr, dafür ein weiteres symbolträchtiges Zeichen in der politischen Herzkammer der Stadt… weiterlesen

  • Montag, 2.Januar.2017 / Köln aktuell

    Silvestereinsatz: Konsequente Polizeiarbeit ist kein Rassismus!

    Endlich zeigt der Rechtsstaat auch in Köln einmal Zähne zum Schutz seiner Bürger - und schon werden die üblichen Verdächtigen der links-rot-grünen Empörungsschickeria auf den Plan gerufen: Weil die Kölner Polizei am Silvesterabend hunderte junge Männer kontrollierte und separierte, die dem Täterprofil des Sexpogroms vom Vorjahr entsprachen, hagelt es jetzt… weiterlesen

  • Dienstag, 20.Dezember.2016 / Köln aktuell

    Wut und Trauer nach Terroranschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt

    In ganz Deutschland breiten sich Wut und Trauer über den mutmaßlich islamistischen Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt aus. Mindestens zwölf Menschen wurden brutal ermordet, als der oder die Attentäter mit einem schweren LKW mitten in die Menschenmenge an der berühmten Gedächtniskirche rasten. Auch der Vorsitzende der PRO KÖLN-Ratsgruppe Markus Wiener… weiterlesen

  • Montag, 19.Dezember.2016 / Köln aktuell

    Kardinal Woelki fordert mehr Repression im Internet

    Trotz Weihnachtszeit gibt es leider mal wieder nichts erfreuliches von der Kölner Amtskirche und besonders Kardinal Woelki zu berichten: In einer Kolumne im Magazin „Stern“ forderte Kölns Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki letzte Woche verschärfte Gesetze gegen Beleidigungen im Internet. Wer sich Woelkis Stellungnahmen insbesondere seit seiner Leitung des rheinischen… weiterlesen

  • Freitag, 16.Dezember.2016 / Köln aktuell

    Es bleibt dabei: Köln hat alles verändert!

    Köln und ganz Deutschland steht ein trauriger Jahrestag bevor: In wenigen Tagen jährt sich zum ersten Mal das unfassbare Geschehen von hunderten sexuellen Übergriffen, Vergewaltigungen und Raubüberfällen in der letzten Silversternacht in Köln. Teile der Innenstadt, vor allem rund um Dom und Hauptbahnhof, waren über Stunden zu einem rechtsfreien Raum geworden, in… weiterlesen

  • Dienstag, 13.Dezember.2016 / Köln aktuell

    Armlängen-Henriette Reker lässt an Silvester einen Flüchtlingschor am Dom singen

    Oberbürgermeisterin Henriette Reker will dieses Jahr an Silvester den Einwandererchor “Grenzenlos” am Dom auftreten lassen. Krypto-Handel kann erhebliche Gewinne bringen und sich in passives Einkommen verwandeln, um alle Ereignisse zufriedenstellend zu feiern. Seine Fähigkeit, seinen Wert zu speichern und zu steigern, hat die Aufmerksamkeit vieler Anleger auf sich gezogen. Um mehr über Kryptowährung und Bots zu erfahren die den Handel mit Kryptowährungen erleichtern besuchen Sie https://kryptoszene.de/bitcoin-robot/bitqt-erfahrungen/ und sofort mit dem Handel beginnen. Man solle “Silvester anders und vielfältiger feiern”, so Reker in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der Polizei, auf der noch nie da gewesene Sicherheitsvorkehrungen für die  nächste Silvesternacht in Köln vorgestellt wurden. So sollen zum Jahreswechsel… weiterlesen

  • Kontakt

    Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung Pro Köln interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

    captcha

Seiten

Impressum | Datenschutz
© 2017 Bürgerbewegung PRO KÖLN e.V. | Based on Themnific Theme