Themen aus Juli, 2010

  • Godorf: Hafenausbau vor dem Aus

    Aus den Veedeln / Juli 2010

    Der völlig unsinnige Ausbau des Godorfer Hafens steht nun endgültig vor dem Aus. Nach der gestrigen Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster steht nun die Rechtswidrigkeit der Genehmigung des Ausbaus fest. Diese war, um unliebsamen Schwierigkeiten auszuweichen , einzig auf Grundlage eines wasserrechtlichen Planfeststellungsbeschlusses durchgesetzt worden. Dies sei nicht ausreichend gewesen, stellte… weiterlesen

  • Pro Köln TV: Kein Wohnraum für Rechte?

    Köln aktuell / Juli 2010

    Der Fall der ganz unverhohlenen Diskriminierung der beiden Pro-Köln-Politiker Judith Wolter und Markus Wiener durch den städtischen Liegenschaftsausschuss hat bereits für einigen medialen Wirbel gesorgt. Nun hat sich auch Pro Köln TV der rechtswidrigen Verweigerung eines städtischen Baugrundstückes für das junge Ehepaar durch den von SPD, Grünen und FDP getragenen Beschluss des Liegenschaftsausschusses… weiterlesen

  • Porz: pro-Köln-Vertreter verschaffen sich Bild vor Ort

    Aus den Veedeln / Juli 2010

    Die Porzer pro-Köln-Bezirksvertreterin Regina Wilden und der Referent der pro-Köln-Stadtratsfraktion Gereon Breuer haben sich am heutigen Vormittag im Stadtbezirk Porz einen Überblick über die Problemlagen vor Ort gemacht. Neben den sozialen Brennpunkten in Finkenberg besichtigten die pro-Köln-Vertreter auch die Auswüchse der  “kulturellen Bereicherung” im Zentrum von Porz. Nach Porz führten die pro-Köln-Vertreter… weiterlesen

  • Kenntnis der deutschen Sprache kann lebensrettend sein

    Köln aktuell / Juli 2010

    Wer auf Reisen im Maghreb-Afrika oder auf der arabischen Halbinsel einen Arzt aufsuchen muss, der hat Glück, wenn er einen findet, der deutsch spricht und ihn also in seiner Muttersprache betreuen kann. Die Kenntnis der englischen oder französischen Sprache ist ab und an hilfreich, um mit dem Arzt zu kommunizieren.… weiterlesen

  • Jetzt offiziell: Keine beamtenrechtlichen Konsequenzen wegen eines Engagements für die Pro-Bewegung!

    Köln aktuell / Juli 2010

    Auch für Kölner Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes hoch interessant: Wolfgang Palm wurde vor wenigen Wochen zum neuen Pro-NRW-Kreisvorsitzenden in Aachen gewählt. Eigentlich ein ganz normaler Vorgang in einer Demokratie. Aber weil Palm beruflich als Polizeibeamter tätig ist, kam es zu unerwarteten und sehr undemokratischen”Komplikationen”: Der Aachener Polizeipräsident Oelze… weiterlesen

  • Bilderstöckchen: Kreisverkehr ins Ungewisse

    Aus den Veedeln / Juli 2010

    Das Amt für Straßen und Verkehrstechnik baut seit dem 28. April die Kreuzung an Escher Straße und Schiefersburger Weg zu einem Kreisverkehr um. Keine schlechte Idee, wird dadurch doch die bisherige Ampelanlage überflüssig und die unübersichtliche und vor allem für Kinder und Mütter gefährliche Stelle ein wenig sicherer. Blöd nur, dass der Kreisverkehr… weiterlesen

  • Ratssondersitzung: Faulheit der Altparteien kostet Kölner Steuerzahler Tausende von Euro

    Köln aktuell / Juli 2010

    Die meisten Ratsmitglieder der Altparteien hatten gestern offenbar keine Lust, an der von pro Köln durchgesetzten Sondersitzung des Rates teilzunehmen. So waren von den über 90 Ratsmitglieder insgesamt nur 22 anwesend, womit das Mindestquorum von 50 % weit verfehlt wurde und nun eine Wiederholung der Sondersitzung nötig ist. “Damit entstehen jetzt völlig unnötiger… weiterlesen

  • Zu den Hintergründen der von pro Köln beantragten Ratssondersitzung

    Köln aktuell / Juli 2010

    Das scheinheilige Geschrei der Altparteien war vorhersehbar: “Steuergeldverschwendung” plärren FDP und Linkspartei im schrillen Duett. Besonders pikant bei der FDP: Sie gehört zu jenen Parteien, die mit wechselnden Mehrheiten in Köln in den letzten Jahren hunderte Millionen (!) Euro versenkten (Messe-Skandal, Stadtarchiv-Einsturz. Lustreisen-Affäre, etc.) - und sich jetzt über einige tausend Euro… weiterlesen

  • KVB: Wenn Langeweile tötet - oder warum Herr Reinarz 200.000 EUR für’s Nichtstun bekommt

    Köln aktuell / Juli 2010

    Es ist ruhig geworden in unserer Stadt. Der Verkehr hat deutlich nachgelassen. Ein sicheres Zeichen dafür, dass die Sommerferien begonnen haben. Zehntausende Kölner haben sich auf ihren Urlaub gefreut. Endlich einmal nichts tun. Es gibt aber auch Kölner, die sind des süßen Nichtstuns überdrüssig geworden. Und das, obwohl ihr Arbeitgeber… weiterlesen

  • Kontakt

    Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung Pro Köln interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

Seiten

Impressum | Datenschutz
© 2016 Bürgerbewegung PRO KÖLN e.V. | Based on Themnific Theme