Themen aus Oktober, 2011

  • PRO-KÖLN-Kandidaten in die Seniorenvertretung wählen!

    Köln aktuell / Oktober 2011

    Die Bürgerbewegung PRO KÖLN ist inzwischen fester Bestanteil der Kölner Kommunalpolitik – auch wenn das die örtlichen DuMont-Zeitungen (Stadt-Anzeiger, Rundschau, Express) immer wieder gerne verschweigen. PRO KÖLN beteiligt sich deshalb nun auch erstmals an der Seniorenwahl, die als reine Briefwahl stattfindet. Die Wahlunterlagen sind bereits bei allen Kölnerinnen und Kölnern… weiterlesen

  • Demonstration gegen das linksautonome Zentrum nun offiziell genehmigt!

    Köln aktuell / Oktober 2011

    Das Polizeipräsidium Köln hat nach einigen Kooperationsgesprächen mit der Bürgerbewegung PRO KÖLN nun abschließend die Demonstration gegen das linksautonome Zentrum in der Wiersbergstraße in Kalk genehmigt. PRO KÖLN fordert die schnellstmögliche Schließung und Räumung dieses extremistischen Unruhe- und Kriminalitätsherdes und wird dabei von der großen Mehrheit der übrigen Anwohner unterstützt.… weiterlesen

  • Seeberg: PRO KÖLN unterstützt Anwohnerinitiative für mehr Sicherheit!

    Aus den Veedeln / Oktober 2011

    Seit Jahren werden die Bürger am Ilexweg in Seeberg von Kriminellen aus den angrenzenden Hochhaussiedlungen heimgesucht. Einbrüche und neuerdings auch Autobrände sind an der Tagesordnung. Nun haben sich die Bürger zu einer Anwohnerinitaitive für mehr Sicherheit zusammengeschlossen. Mit Überwachung der Straßen und ständiger Kommunikation untereinander.  “Wir kennen die Kriminalitätsproblematik in Seeberg… weiterlesen

  • Flittard: CDU liegt PRO-KÖLN-Veedelstour noch schwer im Magen

    Aus den Veedeln / Oktober 2011

    Im Rahmen der Veedelstour 2011 machte PRO KÖLN auch auf dem Marktplatz in Flittard Station, wo der Infostand auf reges Interesse stieß. Die Bürger zeigten sich hoch erfreut über die ungewohnte Anteilnahme außerhalb der Wahlkampfzeit und wandten sich vertrauensvoll an ihre Bürgerbewegung. Das bereitete der örtlichen CDU offfenbar so starke Kopfschmerzen, dass… weiterlesen

  • Die DITIB und der Rat der Ahnungslosen

    Köln aktuell / Oktober 2011

    Um die aufgebrachten Bürger vor dem Baubeginn der DITIB-Großmoschee zu beschwichtigen, wurde 2007 eigens ein Moscheebeirat gegründet. Politische Koryphäen wie Alt-Oberbürgermeister Fritz Schramma (CDU) und (Noch-)Bezirksbürgermeister Jupp Wirges (SPD) schienen wie geschaffen für diesen Job. Und aus Sicht der türkisch-islamischen Union DITIB haben sie ihn auch hervorragend erledigt! Nichts war von… weiterlesen

  • Ehrenfeld: Das weiße Siegeszeichen des Islams

    Aus den Veedeln / Oktober 2011

    Schneeweiß soll es also werden, das “neue Wahrzeichen von Köln”: die Ehrenfelder Großmoschee der türkisch-islamistischen Union DITIB. Dazu auch im Inneren ein typisch osmanisch-herrschaftlicher Baustil - unbefleckt von modernen architektonischen Neuerungen, die die dominante Gesamtwirkung des islamischen Siegeszeichens schmälern könnten. So lauten zumindest die Vorstellungen der DITIB, die ihren Taqiya-Vorstand im… weiterlesen

  • Türkische Rechtsextremisten machen mitten in Köln Jagd auf kurdische Nationalisten! - Ergänzt mit Video

    Köln aktuell / Oktober 2011

    Nur ein Großaufgebot der Polizei konnte gestern Schlimmeres verhindern. Mehrere hundert türkische “graue Wölfe” versuchten am Sonntag zuerst eine Demo von kurdischen Nationalisten auf dem Roncalliplatz zu sprengen und zogen dann Richtung Mülheim zur Keupstraße. Nur eine eilig herbei georderete Einsatzhundertschaft von einem Fußballspiel in Leverkusen konnte Schlimmeres verhindern. Die Polizei… weiterlesen

  • Langel: Antrag auf sofortige Absicherung der Zufahrt zur Rheinfähre

    Aus den Veedeln / Oktober 2011

    Die Fraktion PRO KÖLN beantragt,  unverzüglich die Zufahrt zur Rheinfähre in Köln-Langel bei Dunkelheit abzusichern. Zur Begründung heisst es in dem Antrag: Laut Presseberichten ist in fünfeinhalb Jahren fünfmal ein Fahrzeug bei der Rheinfähre in Langel im Kölner Norden in den Rhein gefahren, wobei es auch zwei Todesfälle gab. Das… weiterlesen

  • DITIB feuert Feigenblatt Böhm - Großmoschee nun doch nicht so “transparent” wie versprochen?

    Köln aktuell / Oktober 2011

    Aus der Traum: Die Ditib, Bauherr der Kölner Prunk-Moschee in Ehrenfeld, hat ihren Architekten Paul Böhm mit sofortiger Wirkung gekündigt. Über die genauen Gründe ist derzeit noch nichts bekannt. Insider vermuten aber, dass der Kölner Stararchitekt mit seinen Vorstellungen einer “gläsernen Moschee” der Ditib letztendlich doch zu modern war und… weiterlesen

  • Kontakt

    Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung Pro Köln interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

Seiten

Impressum | Datenschutz
© 2016 Bürgerbewegung PRO KÖLN e.V. | Based on Themnific Theme