Themen aus Februar, 2012

  • Türkei verstärkt Einfluss auf Ditib und lässt neuen Vorstand wählen

    Köln aktuell / Februar 2012

    Die türkische Religionsbehörde Diyanet hat bei ihrem deutschen Ableger Ditib einen neuen Vorstand wählen lassen und dabei auch mehr eigenes Personal untergebracht. Pikantes Detail der Vorstandswahl. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Orhan Bilen, der als maßgeblicher Vermittler im Moscheebaustreit mit dem Architekten Paul Böhm tätig war, gehört dem neu gewählten Gremium… weiterlesen

  • Innenstadt: Lange Haftstrafe für U-Bahn-Schläger vom Friesenplatz

    Aus den Veedeln / Februar 2012

    Der 17jährige U-Bahn-Schläger, der am 4. Dezember vergangenen Jahres einen 20jährigen an der U-Bahn-Haltestelle Friesenplatz brutal zusammengeschlagen hatte, ist nun verurteilt worden. Weil er aus Dormagen stammt, konnte er jedoch zu seinem persönlichen Pech nicht von den milden Urteilen der Kölner Kuscheljustiz profitieren, sondern musste sich in Neuss dem Jugendrichter… weiterlesen

  • Blitzerabzocke zur Aufbesserung des städtischen Haushaltes?

    Köln aktuell / Februar 2012

    Immerhin knapp 31 Millionen Euro hat die Stadt Köln im vergangenen Jahr durch Verwarn- und Bußgelder für Falschparken und Geschwindigkeitsübertretungen einnehmen können. Das freut die Kämmerin und verursacht den Bürgern ein Gefühl der Abzocke. Letzteres wird von der Stadtverwaltung zwar vehement bestritten, jedoch ist das kaum ernst zu nehmen. Hätte… weiterlesen

  • Kalk: PRO-KÖLN-Effekt - Linksautonomes Zentrum wird im Juni geräumt!

    Aus den Veedeln / Februar 2012

    Was für eine erfreuliche Nachricht: “Welt online” berichtet, dass derzeit der Verkauf der ehemalige KHD-Werkskantine in Köln-Kalk an die Stadt Köln über die Bühne gebracht werde. “In den nächsten Wochen werden die Urkunden aufgesetzt. Wenn der Vertrag zeitnah unterschrieben wird, müssen die derzeitigen Mieter im Juni raus”, bestätigte Sparkassensprecher Norbert Minwegen… weiterlesen

  • Mülheim: Erste 7000 Petitionen gegen geplante Islamistenmoschee verteilt

    Aus den Veedeln / Februar 2012

    Am Donnerstag und Freitag wurden rund um die Mündelstraße in Mülheim rund 7000 Petitionen gegen die geplante VIKZ-Islamistenmoschee verteilt. Weitere zigtausend werden in den nächsten Wochen im ganzen Stadtbezirk folgen. Bekanntlich soll mitten in Mülheim, ganz in der Nähe der Bergisch-Gladbacher Straße, ein neuer Hort des radikalen Islamismus entstehen, wozu die… weiterlesen

  • “Gefährliche Schieflage”: Interview zu einer politischen missbrauchten Justiz

    Köln aktuell / Februar 2012

    Der PRO-KÖLN-Stadtrat und PRO-NRW-Generalsekretär Markus Wiener äußert sich im Interview zu den sich häufenden Fällen einer politisch missbrauchten Justiz, wenn es darum geht, “rechte” Oppositionelle einzuschüchtern oder sogar zu kriminalisieren. Herr Wiener, während man die PRO-BEWEGUNG laut Staatsanwaltschaft Bochum ungestraft als “Vorfeldorganisation des rechten Terrors” bezeichnen darf, werden umgekehrt Vertreter von PRO… weiterlesen

  • Alle gegen Beisicht: Politjustiz im Namen der Politicall Correctness?

    Köln aktuell / Februar 2012

    Es ist kein neues Phänomen: Immer wenn die freiheitliche Opposition in Gestalt der PRO-BEWEGUNG, gerade im Rheinland, zu stark zu werden droht, versuchen etablierte Kräfte in den Medien in der Politik und auch bei der politischen Abteilung der Kölner Staatsanwaltschaft, den drohenden „Flächenbrand“ für ihre Pfründe und ihre bequemen Sessel… weiterlesen

  • KÖLLE ALAAF! - PRO KÖLN wünscht tolle Tage!

    Köln aktuell / Februar 2012

    Die Bürgerbewegung PRO KÖLN wünscht allen Mitgliedern und Unterstützern, sowie allen Kölner Bürgern tolle närrische Tage! Bis Aschermittwoch haben auch die Altparteien Pause. Genießen Sie also das närrische Treiben in vollen Zügen und völlig unbeschwert von roten, grünen, gelben oder schwarzen Pappnasen. KÖLLE ALAAF!

  • Doppelter PRO-KÖLN-Erfolg: Autonomes Zentrum ade und Studie zum türkischen Rechtsextremismus kommt doch!

    Köln aktuell / Februar 2012

    Wie man aus der Opposition heraus wirken kann, zeigte PRO KÖLN am Dienstag wieder im Stadtrat. Durch das Formulieren klarer Alternativen und das Erzeugen von politischen Druck mit Demos und Petitionen wurde der Grundstein gelegt für zwei wichtige Korrekturen der etablierten Politik: Zum einen wurde im nichtöffentlichen Teil der Sitzung… weiterlesen

  • Kontakt

    Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung Pro Köln interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

Seiten

Impressum | Datenschutz
© 2016 Bürgerbewegung PRO KÖLN e.V. | Based on Themnific Theme