Themen aus Juli, 2015

  • Ausweichplätze im linken AZ statt neue Massenunterkünfte für Asylbewerber!

    Köln aktuell / Juli 2015

    “Die Bürgerbewegung PRO KÖLN lehnt jegliche Pläne der Landesregierung zur Errichtung von Massenunterkünften für  1000 oder gar noch mehr Asylbewerber in Köln ab. Das schließt Überlegungen für angeblich vorübergehende oder nur mittelfristige Lösungen mit ein”, betont der PRO-KÖLN-Vorsitzende Michael Gabel. Auch die Standortfrage sei für PRO KÖLN sekundär: “Wir werden derartige Überlegungen im ganzen Stadtgebiet… weiterlesen

  • Markus Wiener jetzt auch Landesbeauftragter für die Bürgerbewegung pro Deutschland

    Köln aktuell / Juli 2015

    Mit einer hochkarätigen Verstärkung peilt die Bürgerbewegung pro Deutschland nun in Kürze die Gründung eines eigenen Landesverbandes im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen an. Der 39jährige Politikwissenschaftler Markus Wiener wurde vom Bundesvorstand einstimmig zum Landesbeauftragten für NRW bestellt. Wiener ist stellvertretender Vorsitzender der Bürgerbewegung PRO KÖLN und engagiert sich bereits seit dem… weiterlesen

  • Kölsches Sommertheater: Scheitert die Oper, dann scheitert Europa.

    Köln aktuell / Juli 2015

    Während jeden Tag in unser Land und auch in unsere Stadt die Invasion von illegalen Einwanderern vonstatten geht, hat sich die Kölner Lokalpolitik zusammen mit den Qualitätsjournalisten aus der Amsterdamer Straße oder vom Wallrafplatz auf ein Thema gestürzt, das den Durchschnitts-Kölner eher kalt lässt: die Kölner Oper. Bei der Sanierung… weiterlesen

  • Asylwahnsinn kennt keine Sommerpause: neue Massenunterkünfte und 1000 Asylanten am Fühlinger See

    Fast könnte man meinen, Stadt und Land haben bewusst mit dieser Mitteilung bis tief in die Sommerferien gewartet: Wie jetzt bekannt wurde, sollen in Köln vier weitere städtische Großunterkünfte für Asylbewerber gebaut werden - und eine Massenunterkunft des Landes NRW am Fühlinger Seee für 1000 Personen! In unmittelbarer Nähe des… weiterlesen

  • Michael Gabel zur anstehenden “Oberblumentopfwahl”: Mit Ott in den Bankrott, mit Reker nicht viel später!

    Köln aktuell / Juli 2015

    Eine alte fernöstliche Weisheit sagt, man solle das Allgemeine nicht mit dem Besonderen vermischen. Zur Oberbürgermeisterwahl 2015 möchte PRO KÖLN deshalb mit dem Besonderen beginnen: Die Wahl am 13. September findet aus persönlicher Eitelkeit des jetzigen Amtsinhabers statt. Der ist, wie Sozialdemokraten so sind, der Meinung, dass die Demokratie nur… weiterlesen

  • Großer Zuspruch auf der Straße und in Bürgersprechstunden

    Köln aktuell / Juli 2015

    Der wachsende Zuspruch für PRO KÖLN ist auch in den Sommermonaten ungebrochen. So wie am letzten Mittwochabend (s. Bilder) diskutieren regelmäßig 20 bis 30 Menschen mit den gewählten PRO-KÖLN-Mandatsträgern in den wöchentlichen Bürgersprechstunden der Ratsgruppe. Ähnliche Veranstaltungen soll es ab Herbst in unregelmäßigen Abständen übrigens auch außerhalb der Innenstadt geben. Vor allem in den… weiterlesen

  • Domplatte: Diebe, Dealer, Direktoren

    „Drogendealer sprechen Passanten an: Mitten auf dem Roncalliplatz, an der Papstterrasse, am Römisch-Germanischen Museum und seinen Durchgängen oder am Abgang zur Domturmbesteigung sprechen Schwarzafrikaner gezielt Passanten an… – und das alles am helllichten Tag, auf einem der prominentesten Plätze Kölns“, so die Schlagzeile einer Kölner Provinzpostille. Gemeinhin kommen Artikel über die… weiterlesen

  • Jetzt also doch: Kalker Klarissenkloster wird zur Asylbewerberunterkunft!

    Vor etwa zwei Jahren hat die letzte Ordensschwester das Klarissenkloster in Köln-Kalk verlassen und mangels Nachwuchs stand es seitdem leer. Nun ist es soweit: Das Kloster soll zu einer “offenen Wohnanlage” für “Flüchtlinge und Kölner” umgebaut werden. Die Idee dazu hatte der katholische Pfarrer Meurer, der für unorthodoxe Ideen und Handlungen bekannt… weiterlesen

  • Judith Wolter: Wann stoppt Ihr endlich die Todraser?

    Köln aktuell / Juli 2015

    Wieder wurde eine völlig unbeteiligte Person durch ein illegales Autorennen auf Kölns Straßen getötet. Das am Wochenende schwer verletzte 26jährige Opfer verstarb heute im Krankenhaus. Die Empörung unter den Kölner ist groß. “Vor allem, weil etablierte Politik  und Polizei wenig bis gar nichts gegen die seit langem bekannten Zustände unternehmen”, beklagt… weiterlesen

  • Kontakt

    Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung Pro Köln interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

Seiten

Impressum | Datenschutz
© 2016 Bürgerbewegung PRO KÖLN e.V. | Based on Themnific Theme