Startseite   |   Suchen   |   Kontakt   |   Archiv   |   Impressum             

 
 

Programm
Kommunalwahl
Moscheebau
Korruption
Kriminalität
Ausgrenzung
Mitgliedschaft

 
 

20. Oktober 2009

Erneuter Anschlag auf Rechtsanwaltskanzlei Beisicht

Auf die Anwaltskanzlei des pro-Köln- und pro NRW-Vorsitzenden Rechtsanwalt Markus Beisicht in Leverkusen ist in der Nacht erneut ein feiger Anschlag verübt worden. Trotz eines sehr intensiven Polizeischutzes des Objektes kommt es immer wieder zu nicht unerheblichen Sachbeschädigungsdelikten. Heute Nacht wurde die Klingelanlage des Objekts mit Brachialgewalt zerstört. Es entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden. Die Polizei hat bereits am frühen Morgen die Ermittlungen aufgenommen. Der letzte Anschlag, bei dem umweltgefährdendes Altöl auf das Objekt verteilt wurde, so dass es zu einem umfangreichen Feuerwehreinsatz kommen musste, liegt erst einige Wochen zurück. Damals waren zudem die Briefkästen des Hauses mit menschlichen Exkrementen verschmutzt worden.

Zum jüngsten Anschlag auf seine Kanzlei erklärt der Vorsitzende der pro-Bewegung Rechtsanwalt Markus Beisicht:

„Einmal werden Briefkästen mit Exkrementen beschmiert, dann wird umweltgefährdendes Altöl in die Keller versickern gelassen. Nunmehr wird gar mit Brachialgewalt die Klingelanlage des gesamten Objekts irreparabel beschädigt. Was passiert morgen? Die Linksextremisten werden mich mit ihren SA-Methoden sicherlich nicht einschüchtern können. Die politische Klasse in diesem Land hat jedoch ein Klima geschaffen, in dem Funktionäre der pro-Bewegung offenbar vogelfrei sind. Ich kann nur noch einmal eindringlich auch an unsere politischen Gegner appellieren, die Auseinandersetzungen mit uns demokratisch und ausschließlich verbal zu führen. Wer Sachbeschädigungsdelikte gegen den politischen Gegner verübt, verlässt den Boden unseres Rechtsstaates. Schon einmal haben Extremisten in Deutschland eine Demokratie zerstört. Es gilt also wachsam zu bleiben und insbesondere den gewaltbereiten Extremisten von links die rote Karte zu zeigen.“

 

 

 
 
 

Geschichte
Stadtbezirke
Fraktionen
Zeitung "pro Köln"
Anträge Stadtrat
Anträge Ausschüsse
Anträge Bezirke
 

 ZURÜCK ZUM SEITENANFANG

© COPYRIGHT 2005 BÜRGERBEWEGUNG PRO KÖLN E.V.