Köln aktuell / Donnerstag, 3.März.2016

Asylwahnsinn mit Methode

facebook_markus_asyl__arbeitsloseEine bewegende gutmenschliche Stimmung kommt mit folgendem Zitat aus Spiegel online beim Leser an, denn der Spiegel weiß zur Flüchtlingssituation an der mazedonischen Grenze u.a. zu berichten:

„Sie ist mit ihrem Mann, dessen zweiter Ehefrau Samara und den zehn Kindern unterwegs. Die Kinder sind zwischen sechs Monaten und zehn Jahren alt. Immer wieder müssen sie auf dem Feldweg Pausen machen, weil die Kinder nicht hinterherkommen oder Dahar erschöpft ist. Sie ist im vierten Monat schwanger.“

Lässt man allerdings den gefühllastigen Druck auf die Tränendrüse weg, bleiben folgende Fakten, die uns alle in Deutschland hellwach machen sollten: Ein weiterer Korangläubiger, der Vielweiberei betreibt, macht sich also mit seinen zwei Frauen und zehn Kindern auf den Weg ins gelobte Land Alemannia. Hier gibt es ab sechs Kindern ein eigenes Haus und das Rundumsorglos Paket Hartz-4 auf Lebenszeit. Nur das böse Mazedonien spielt nicht mit …

PRO KÖLN sagt deshalb weiter Nein zu diesem Wahnsinn, der Methode hat.

Tags: ,

Kontakt

Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung Pro Köln interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

Seiten

Impressum | Datenschutz
© 2016 Bürgerbewegung PRO KÖLN e.V. | Based on Themnific Theme