Blumenberg: PRO-KÖLN-Effekt verhindert (zumindest vorerst) Turnhallenbelegung mit Asylbewerbern!
Aus den Veedeln, Köln aktuell / Freitag, 27.November.2015

Blumenberg: PRO-KÖLN-Effekt verhindert (zumindest vorerst) Turnhallenbelegung mit Asylbewerbern!

Wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt! Getreu diesem Motto haben sich zahlreiche Bürger im Stadtteil Blumenberg ein Herz gefasst und zusammen mit PRO KÖLN gegen die geplante Beschlagnahmung der Turnhalle in der Grundschule Ernstbergstraße für Asylbewerber mobil gemacht - und wurden dafür belohnt: Entgegen dem Flurfunk in Stadt- und Schulverwaltung, gehört die Schulturnhalle in der Ernstbergstraße nun doch nicht zu den nächsten Turnhallen, die in Kürze für Asylbewerber zweckentfremdet werden - Liste siehe unten!

Die Bürger und Eltern in Blumenberg, von denen sich in kürzester Zeit hunderte bei Unterschriftenaktionen der Schulleitung und der Bürgerbewegung PRO KÖLN beteiligt hatten, wurden für ihren Mut zumindest vorerst belohnt. Es liegt nun auch an der weiteren Entschlossenheit der Menschen vor Ort, ob das in den nächsten Monaten so bleibt!

Stadtverwaltung und etablierte Kommunalpolitik müssen sehen, dass die Bürger wirklich bereit sind, zusammen mit dem “Erzfeind” der Altparteien, also PRO KÖLN, gegen die Pläne mobil zu machen. Dann - und nur dann - knicken die Altparteien regelmäßig ein. Denn nichts fürchten CDU, SPD und Co. mehr, als die Menschen (und damit letztendlich Wähler) an die einzig echte Opposition in Köln zu verlieren.

Wo die einheimische Bevölkerung aber noch an die Propaganda der Altparteien und Kölner Lügenpresse glaubt oder sich zumindest von dieser Propaganda einschüchtern lässt, steht es dagegegen schlecht um ihre Interessen. Dann schrecken Stadtverwaltung und etablierte Politik nicht davor zurück, über die Köpfe der Menschen hinweg vollendete Tatsachen zu schaffen.

Es liegt also an den Bewohnern aller Kölner Stadtteile selbst, ob sie PRO KÖLN und damit sich selbst helfen, oder ob sie sich weiter von der “Nazikeule” der Altparteien in Sachen Asyl-Tsunami, Masseneinwanderung und islamistischer Bedrohung einschüchtern lassen!

Liste der nächsten für Asylbewerber beschlagnahmten Turnhallen:

Wie am Donnerstag im Sozialausschuss bekannt gegeben wurde, trifft es folgende Turnhallen der “geheimen 32-Liste” als erste (diese  acht Turnhallen sind ab sofort gesperrt und werden in Kürze für die Belegung mit Asylbewerbern vorbereitet) :

  • Grundschule Halfengasse in Niehl
  • Pater-Delp-Schule in Widdersdorf
  • Wilhelm-Leyendecker-Schule in Ehrenfeld
  • Halle Mainstraße in Rodenkirchen (Grüngürtellschule und Ernst-Moritz-Arndt-Schule)
  • Grund- und Hauptschule Mommsenstraße in Sülz
  • Grundschule Müngersdorf in der Wendelinstraße
  • Grundschule Humboldt-Gremberg
  • Ursula-Kuhr-Schule in Heimersdorf

Tags: , ,

Kontakt

Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung Pro Köln interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

Seiten

Impressum | Datenschutz
© 2016 Bürgerbewegung PRO KÖLN e.V. | Based on Themnific Theme