Görlinger Zentrum: Wütende Anwohner wehren sich gegen Turnhallenbelegung mit Asylbewerbern
Aus den Veedeln, Köln aktuell / Donnerstag, 10.März.2016

Görlinger Zentrum: Wütende Anwohner wehren sich gegen Turnhallenbelegung mit Asylbewerbern

Rund 200 Anwohner kamen am Mittwoch zu einer Informationsveranstaltung der Stadt Köln ins Bürgerschaftshaus Görlinger Zentrum im Stadtteil Bocklemünd. Thema war die geplante Beschlagnahmung der Turnhallen der Gemeinschaftsgrundschule “Kunterbunt”. Dass ausgerechnet in dem sozialen Brennpunkt Görlinger Zentrum diese Turnhallen für die Unterbringung von Asylbewerbern zweckentfremdet werden sollen, sorgte bei vielen Anwohnern am gestrigen Abend für wütende Proteste. Letztendlich musste sogar die Polizei eingreifen, um die Situation wieder in den Griff zu bekommen, nachdem einige Asylbefürworter mit Migrationshintergrund die alteingesessenen Anwohner provoziert hatten.

Michael Gabel

Michael Gabel

“Wir haben bereits Anfang der Woche bei unserer asylkritischen Flugblattaktion im Görlinger Zentrum gemerkt, wie groß die berechtigten Sorgen und Ängste der Bürger vor Ort sind, gerade auch bei den Bewohnern der dortigen Seniorenheime”, äußert der PRO-KÖLN-Vorsitzende Michael Gabel sein Verständnis für die Anwohner. “Keinerlei Verständnis habe ich dagegen für die politisch Verantwortlichen des Kölner Asylchaos wie z.B. den unsäglichen Ehrenfelder Bezirksbürgermeister Wirges (SPD), der in Reaktion auf die Kritik aus der Bürgerschaft jetzt dazu übergeht, die besorgten Menschen im Görlinger Zentrum zu beschimpfen. Frei nach dem Motto: Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt, deshalb löst die Regierung das Volk auf und wählt sich ein neues”, so der langjährige Theaterschauspieler Gabel mit den Worten Bertold Brechts.

Im Gegenteil müssten die Menschen vor Ort ernst genommen werden:

“In ganz Köln, aber besonders auch in Veedeln wie dem Görlinger Zentrum, wo es sowieso schon viele soziale, wirtschaftliche und ethnisch-kulturelle Konflikte gibt. Die Bürgerbewegung PRO KÖLN wird jedenfalls auch in Bocklemünd und im Görlinger Zentrum an der Seite der einheimischen Bevölkerung stehen im Kampf gegen die Asyllobby und die etablierten Parteien! Wir werden auch dort am Ball bleiben und auf der Straße und in den städtischen Gremien gegen die Pläne mobil machen. Dafür werden wir die schon bestehenden Kontakte zu den betroffenen Anwohnern weiter pflegen und ausbauen. Denn gemeinsam können wir den Mächtigen mehr als nur Sand ins Getriebe streuen!”

Tags: , , ,

Kontakt

Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung Pro Köln interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

Seiten

Impressum | Datenschutz
© 2016 Bürgerbewegung PRO KÖLN e.V. | Based on Themnific Theme