Köln aktuell / Mittwoch, 28.September.2016

Mehr Sicherheit für Köln!

Plakate_Köln_angstraumDie objektive und gefühlte Sicherheitslage in Köln wird immer schlechter. Raubüberfälle, Einbrüche, Sexualdelikte - und jetzt auch noch die islamistische Terrorgefahr. Nicht erst seit der Flüchtlingskrise und Silvester kommen die Einschläge immer näher. Nicht ohne Grund explodieren seit Monaten die Verkaufszahlen für Selbstverteidigungswaffen, Pfeffersprays, Gaspistolen etc.

Aktuell sorgen ein in Porz unter islamistischen Terrorverdacht festgenommener 16jähriger Flüchtling aus Syrien, ein  brutaler Raubüberfall auf einen 76jährigen Rentner in Sülz und ein schweres Sexualdelikt an einem 10jährigen Mädchen in Stammheim für große Besorgnis in der Bevölkerung.

PRO KÖLN wird sich deshalb im Herbst des Themas Sicherheit und Kriminalitätsbekämpfung schwerpunktmäßig annehmen. Denn die Bürger dieser Stadt haben es verdient, dass die Politik ihre Sorgen ernst nimmt und sie zuhause und im öffentlichen Raum sicher sind!

Kontakt

Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung Pro Köln interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

Seiten

Impressum | Datenschutz
© 2016 Bürgerbewegung PRO KÖLN e.V. | Based on Themnific Theme