Köln aktuell / Dienstag, 13.Mai.2014

Stadt-Anzeiger startet “Beschiss-O-Mat” zur Kommunalwahl

Kleine Kinder halten sich die Augen zu, wenn sie etwas sehen, was ihnen nicht gefällt oder vor dem sie Angst haben. Der linksverdrehte Kölner Stadt-Anzeiger biegt sich die veröffentlichte Realität einfach zurecht: Im sogenannten “Köln-O-Mat” zur Stadtratswahl können die Leser online testen, welche Gruppierung am Besten zu ihnen passt - mit einer Ausnahme freilich: PRO KÖLN!

Markus Wiener

“Man muss sich das einmal vorstellen: In diesem ‘Beschiss-O-Mat’ werden die Inhalte von Ein-Mann-Politsekten im Stadtrat vorgestellt und sogar Parteien eine Plattform geboten, die überhaupt noch nicht im Stadtrat vertreten sind - aber  die fünftstärkste politische Formation in Köln, die im Stadtrat mit mehr Mitgliedern vertreten ist wie z.B. die Linkspartei, blendet man einfach aus”, empört sich der PRO-KÖLN-Vize Markus Wiener. ”Dies ist auch eine schallende Ohrfeige für die 20.000 Kölnerinnen und Kölner, die PRO KÖLN in den Stadtrat gewählt haben”, so der Politologe und gelernte Journalist weiter. ”Eine Verdrehung der Realität ins Unkenntliche, was mit dem Auftrag der Medien für eine objektive Nachrichtenberichterstattung nichts mehr zu tun hat. Wie man für so einen ‘Beschiss’ auch noch Geld für ein Abo, den Kauf am Kiosk oder Anzeigenwerbung ausgeben kann, ist wohl nicht nur mir schleierhaft. Aber vielleicht erklärt das ja auch z.T. den starken Rückgang der Auflagen- und Umsatzzahlen der etablierten Tageszeitungen.”

Der Kölner Stadt-Anzeiger handele laut Wiener jedenfalls  immer bizarrer. “Wie wird wohl die Berichterstattung über den Wahlabend in Köln aussehen? Wird dann der PRO KÖLN-Balken einfach weggelassen und die Menschen müssen sich selbst die Differenz zwischen den anderen Parteien und der ganzen Stimmenzahl ausrechnen? Zumindest dürfte man dafür keinen Taschenrechner brauchen: PRO KÖLN liegt schließlich im Moment laut einer unabhängiger Wahlprognose bereits bei 6 % der Stimmen - Tendenz stark steigend!”

Kontakt

Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung Pro Köln interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

Seiten

Impressum | Datenschutz
© 2014 Bürgerbewegung PRO KÖLN e.V. | Based on Themnific Theme