Köln aktuell / Dienstag, 18.Oktober.2016

Volker Beck mal wieder im Abseits

Will trotz Drogensumpfs und Kindersex-Verharmlosung immer noch an seinem Bundestagsmandat festhalten: der grüne Kölner Moralapostel Volker Beck.

Will trotz Drogensumpfs und Kindersex-Verharmlosung immer noch an seinem Bundestagsmandat festhalten: der grüne Kölner Moralapostel Volker Beck.

Der Kölner Bundestagsabgeordnete Volker Beck steht sinnbildlich für die Grünen: Ein abgehobener volksfeindlicher Linksideologe, der sich in der Vergangenheit als Pädophilenversteher hervor getan hat und in der Gegenwart durch den Besitz harter Drogen und weicher Argumente auffällt. Kein Vorschlag kann zu dumm oder zu dreist gegenüber der einheimischen Bevölkerung sein, als dass Volker Beck ihn nicht öffentlich hinausposaunen würde. Jüngstes Beispiel: Die Deutschen könnten in bestimmten großstädtischen Vierteln ja arabisch lernen, wenn sie das Gebrabbel ihrer neuen Mitbürger und Nachbarn verstehen wollen. Doch selbst für Becksche Verhältnisse war dieser freche Rat an den Souverän - also seinem Brötchengeber - eine Spur zuviel. Ein “Shitstorm” war die Folge, worauf Beck ganz untypisch sogar etwas zurückrudern musste.

Der größte deutsche Politblog www.pi-news.net weiß dazu folgendes zu berichten:

“Nicht erst seit der Grüne Volker „Crystal“ Beck mit harten Drogen erwischt wurde, wird gemutmaßt, dass selbige ihm das Hirn zerstört haben. Aktuell liefert er selbst gerade wieder einen Beweis dafür, dass er sich beim Denken etwas schwer tut. In einem Interview mit n-tv rät er den Deutschen, die in ihren Vierteln aufgrund der überbordenden bunten nicht Deutsch sprechenden Bereicherung kein Wort mehr verstehen, sich sprachlich zu integrieren, so würde man sich sicherer fühlen. „Da gibt es ein bisschen ein Unwohlsein, weil man das Gefühl hat, man bekommt was nicht mit. Aber wenn einem das wirklich wichtig ist, soll man diese Sprache lernen“, so Beck wörtlich. Lernen wir nun also alle Arabisch, Türkisch oder Yoruba (wird in Nigeria gesprochen). Bestimmt hilft es, wenn ein Rudel ausländischer Vergewaltiger über eine Frau herfallen, wenn die in deren Sprache „Nein“ sagen kann.

MdB Volker Beck und seine Kölner Gesinnungsgenossin SPD-Ratsfrau Susana dos Santos Herrmann am Rande einer Demonstration der PRO-Bewegung.

In Deutschland sei man einfach zu unentspannt, meint Beck, der sich mit „Entspannung“ und abgehobenem Bewusstsein ja wohl bestens auskennt: „Andere Länder gehen damit entspannter um, dass in manchen Vierteln auch mal eine andere Sprache von einer Migrationscommunity gesprochen wird. In den USA finden Sie ihr Chinatown, da finden Sie die Gegenden, wo die Mexikaner wohnen, oder je nachdem, welche Community in der Stadt gerade stark ist“, so Beck.

Zu reflektieren, dass genau in diesen Vierteln auch die ganz eigenen Gesetze dieser „Migrationscommunities“ herrschen und die jeweiligen Unterweltkartelle mafiös organisiert sind, was durch eben die eigene Sprache und die daraus resultierende zusätzliche Abgrenzung zur Gesellschaft gefördert und unterstützt wird, dafür reicht Becks intellektuelle Bandbreite nicht.

Nach dem Interview soll der grüne Spinner Politker wenig nette Rückmeldungen bekommen haben. Laut BILD ruderte er daraufhin etwas zurück und erklärte, wer in Deutschland lebe sollte Deutsch können: „Hier brauchen wir mehr interkulturelle Kompetenz und auch ausreichend Personal mit einschlägigen Sprachkenntnissen.“

Wir haben bereits mehr als 400 Millionen Euro in Sprachkurse für die nicht integrationswilligen Gäste der Kanzlerin versenkt. Wir brauchen keine weiteren Kurse oder interkulturell kompetente Asylbeförderer. Was wir brauchen, sind neue Politiker. (lsg)”

Tags: ,

Kontakt

Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung Pro Köln interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

Seiten

Impressum | Datenschutz
© 2017 Bürgerbewegung PRO KÖLN e.V. | Based on Themnific Theme