Köln aktuell / Freitag, 12.Februar.2016

Weitere Turnhallen für Asylbewerber zweckentfremdet

Stein des Anstoßes: PRO-KÖLN-Plakate aus dem Kommunalwahlkampf 2014, mit denen PRO KÖLN der wieder mal Zeit voraus war, wie der heutige Stand der Asylproblematik zeigt.

Stein des Anstoßes: PRO-KÖLN-Plakate aus dem Kommunalwahlkampf 2014, mit denen PRO KÖLN der wieder mal Zeit voraus war, wie der heutige Stand der Asylproblematik zeigt.

Die Stadt Köln wird trotz aller gegenteiligen Versprechungen ab Montag die Schulturnhallen Nummer 25, 26 und 27 für die Unterbringung von  Asylbewerbern und illegalen Einwanderern zweckentfremden: Betroffen sind diesmal das Hans-Böckler-Berufskolleg in Deutz, die Förderschule „Lindweiler Hof” in Bickendorf und die Gemeinschaftsgrundschule Görlinger Zentrum (“Schule Kunterbunt”).

“Das anhaltende Asylchaos und die verantwortungslose Politik der ‘offenen Türen’ wird in Köln also weiterhin auf unserer Kinder und Sportler abgewälzt” stellt die PRO-KÖLN-Gruppenvorsitzende im Stadtrat, Judith Wolter, empört fest.

“Allen Versprechungen zum Trotz wird eine neue Turnhalle nach der anderen beschlagnahmt, statt wie angekündigt bereits belegte Turnhallen wieder freizugeben. Die existenziellen Probleme für unsere Kölner Vereine und den Schulsport werden von den verantwortlichen Altparteien weggedrückt, die Zukunft unseres Schulbetriebs und Breitensports bedenkenlos aufs Spiel gesetzt. Die Ängste der Eltern, gerade nach den Silvesterübergriffen, werden als Panikmache abgestempelt. Fremdenliebe besiegt Nächstenliebe. Und sogar vor den Schwächsten in unserer Gemeinschaft - Grundschulkinder und Förderschüler - wird nicht Halt gemacht, währenddessen z.B. die riesigen Kölner Messehallen ungenutzt bleiben”, so die Fachanwältin für Familienrecht weiter.

“Wo bleibt der Aufstand der Anständigen in Bürgerschaft, Vereinssport und Schulen gegen diese unhaltbaren Zustände? Kölns Aufnahmekapazität ist restlos erschöpft. Was nicht mehr geht, geht eben nicht mehr. Köln braucht einen sofortigen Aufnahmestopp für Asylbewerber und eine umgehende Umverteilung der in Turnhallen untergebrachten Personen.”

Tags: , , ,

Kontakt

Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung Pro Köln interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

Seiten

Impressum | Datenschutz
© 2016 Bürgerbewegung PRO KÖLN e.V. | Based on Themnific Theme